skip to main content

Dr. Petra Sußner

Projektbearbeitung TP A:  Knotenpunkt Kollektiv. Geschlecht, Sexuelle Orientierung und Geschlechtliche Identität als soziale Gruppe(n) im Europäischen Asylrecht

HU Berlin, Juristische Fakultät, Öffentliches Recht und Geschlechterstudien  

Als Rechtswissenschafterin komme ich aus den  Legal Gender Studies. Interdisziplinäre Gespräche sind mir  so vertraut wie wichtig. Umgekehrt  kenne ich aber auch die  juristische Praxis,  schwerpunktmäßig das Migrationsrecht. Beide Bereiche werfen große gesellschaftliche Fragen auf und vieles  erschließt sich erst, wenn wir Recht und Gesellschaft angemessen komplex zusammen denken. Es gilt für neue Perspektiven offen zu sein, oft braucht es ein Verfremden des eigenen Blicks. In der Forschungsgruppe verfolge ich dieses Interesse mit einer empirischen Perspektive auf die rechtsbezogene Handlungsform des gerichtlichen Begründens. Wie lässt sich das – theoretisch bereits ausführlich diskutierte – Phänomen Entscheidungsbegründung, empirisch fassen?  Welche Aufschlüsse gibt ein empirischer Zugriff über Rationalitäten, Techniken – auch  Dogmatik und Auslegungsmethodik – der Entscheidungsbegründung? 

www.rewi.hu-berlin.de/de/lf/ls/bae/team/petra-sussner