skip to main content

Vanessa Einbrodt, B.A. Politikwissenschaft

Studentische Mitarbeiterin im TP C: Die Neuerfindung des Kollektiven? Zur ›Wiederentdeckung‹ des Gemeinsamen. Eine Untersuchung von Diskursen und Praktiken urbanen Wohnens in Gemeinschaften. Studentin im Masterstudiengang Sozialwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin.

Mich interessiert besonders inwiefern gemeinschaftliches Wohnen als eine Antwort auf aktuelle gesellschaftliche Problemlagen verstanden wird. Ich denke dabei etwa an Diskussionen über den zunehmenden Rückzug des Staates aus gesellschaftlicher Sorgearbeit in Zusammenhang mit der voranschreitenden Kommodifizierung von Wohnraum, sich wandelnden Wohn- und Lebensformen im Alter in einer alternden Gesellschaft oder der Feminisierung und Migrantisierung von Care-Arbeit. Darüber hinaus stellt sich für mich die Frage, wen der Diskurs um gemeinschaftliches Wohnen anspricht (oder nicht anspricht), wer in ihm spricht und welche Subjekte somit durch ihn konstituiert werden. Über die diskursanalytische Ebene hinaus finde ich insbesondere den methodischen Mix mit Mappingverfahren und Fallstudien spannend, den wir benutzen, um uns dem Forschungsgegenstand zu nähern.

https://www.zifg.tu-berlin.de/menue/team/studentische_mitarbeiter_innen/