skip to main content

Digitale Konferenz der DFG-Forschungsgruppe Recht - Geschlecht - Kollektivität »Manufacturing Collectivity. Exploring the Nexus of Gender, Collectivities, and Law«

Digitale Konferenz der DFG-Forschungsgruppe Recht - Geschlecht - Kollektivität: 

»Manufacturing Collectivity. Exploring the Nexus of Gender, Collectivities, and Law«

und Doktorand*innen-Workshop:

»Exploring Collectivity. Interdisciplinary Methodologies«

Mit einer Keynote von: Emily Grabham (Unversity of Kent)
The Crafty Power of Text: A Feminist Ethnography of legislative Drafting

Save the Date: 02. bis 04. Juni 2021, jeweils 12-16 Uhr

 

Die Konferenz wird die Verfasstheit aktueller gesellschaftlicher Konflikte als rechtlich normierte (in hegemonial männlich-heteronormativer sowie bürgerlich-rechtlicher Rechtstradition) und zugleich vergeschlechtlichte Kollektivierungsprozesse in drei Panels diskutieren:

  • Strategien, Dynamiken und Prozesse der Kollektivierung

  • Ermöglichende und begrenzende Wirkung von Recht

  • Subjektivierungspraktiken an der Schnittstelle von Recht, Geschlecht und Kollektivität

Wir bemühen uns um eine gebärdensprachliche Übersetzung (in deutsche Gebärdensprache) der gesamten Konferenz. Weitere Informationen über das Programm und die Anmeldemodalitäten folgen in Kürze.

Im Vorfeld der Tagung bietet die Forschungsgruppe einen Workshop für Doktorand:innen an.

In diesem Rahmen haben Nachwuchswissenschaftler:innen die Möglichkeit, Promotionsprojekte hinsichtlich methodologischer und forschungspraktischer Fragen interdisziplinär zu diskutieren.

Unter "zugehörige Dateien" finden Sie die Ankündigung zur digitalen Konferenz als PDF-Dokument: